Kanada: NW-Territories und der Regenwald der Geisterbären

12.03.2021 (19:30 Uhr) Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

Zunächst geht die Reisedurch die NW-Territories von Yellowknife nach Whitehorse und anschließend in den Great Bear Rainforest an der Westküste zu Orcas, Grizzlys, Schwarz- und Geisterbären. Die NW-Territories im Norden Kanadas sind ein dünn besiedeltes Gebiet, das touristisch noch kaum erschlossen ist. In den wenigen, weit auseinander liegenden Orten besteht die Bevölkerung zum größten Teil aus Indigenen, deren Totempfähle noch immer ein Identitätssymbol ihrer Kultur darstellen. Touristen verirren sich nur selten in diese Gegend. Die Highways sind größtenteils nur Schotterpisten und das Landschaftsbild wird geprägt von endlosen Wäldern und vielen spektakulären Wasserfällen. Entlang der Straßen streifen immer wieder Bisonherden, Waldkaribus und manchmal auch Schwarzbären umher. Weiter im Westen endet die Reise im Yukon Territory wo man in Städten wie Whitehorse und Skagway (Alaska) Spuren der vergangenen Goldgräberzeit findet.

Im zweiten Teil geht die Reise in den Regenwald an der Westküste. Dichte Vegetation im beständig feuchten Klima kennzeichnet dieses Biotop. Dicht überwuchern Farne und Moose die Bäume, von denen meterlange Flechten herunterhängen. Ein Fortbewegen ist nur auf Bärenpfaden möglich, deren unverkennbare Spuren nicht zu übersehen sind. In den Meeresarmen beobachten Rauschers Orcas und Buckelwale bei der Jagd. Mit einem kleinen Schlauchboot fahren sie einen schmalen Fluss stromaufwärts und treffen auf ein großes Grizzlyweibchen mit ihren drei Jungen. In aller Ruhe können sie der Bärenfamilie beim Lachsfischen zusehen. Am nächsten Tag wandern sie zu einem Ansitz in der Steilwand einer Schlucht. Nach kurzer Zeit erscheint ein Schwarzbär und noch einer und noch einer. Am Ende sind es sechs Bären, die kommen und gehen. Als einer bis auf wenige Meter an Rauschers herankommt, droht die Situation zu eskalieren, ... Aber eigentliches Ziel dieser Reise ist ja „ER“, der Geist des Regenwaldes, der Spirit Bear. Das ist ein weißer Schwarzbär, eines der seltensten Tiere der Welt. Und Rauschers haben Glück: Schon bald erscheint einer vor ihnen und sie können ihn über lange Zeit und aus kürzester Distanz beobachten und unvergessliche Eindrücke mit ihren Kameras festhalten. Mit ihren Bildern und der dazu passende Musik nehmen Rauschers ihre Zuschauer einmal mehr mit in entlegene Naturparadiese und zu seltenen Tieren.

Zurück