Schwarz mit Zucker

Schwarz mit Zucker

von Gabriele Hollschwandner (Kommentare: 0) Kabarettistin Martina Schwarzmann begeisterte und hatte einen Gast dabei - Artikel von Gerlinde Fink

Brennberg. (gf)


Einen überaus vergnüglichen Abend erlebten die Besucher des Kabarettabends im Festzelt des Trachtenvereins Burglinden Brennberg, die in Zusammenarbeit mit dem Kulturausschuss der Gemeinde Brennberg zum Abend mit der bekannten Kabarettistin Martina Schwarzmann eingeladen hatten. Annähernd 2000 Gäste durften Bürgermeisterin Irmgard Sauerer und Trachtlervorstand Christian Beiderbeck zum ausverkauften Konzert begrüßen. Der Abend verflog beim Soloprogramm „Genau richtig“ wie im Fluge. Viel zu Lachen hatten die begeisterten Gäste durch Schwarzmanns trockene Art. Sie erzählte von genau jenen alltäglichen Problemen, von Kindern, Familie, Ehe und Beziehung, die die Menschen selbst bewegen – ungeschminkt und frei von Romantik. Bei den vielen Geschichten, in denen die Künstlerin ihre geschriebenen Lieder einpackt, fand sich so manch ein Gast wieder. Bei allzu Bayerischem gibt sie auch Hilfestellung. Gemeint sind Begriffe wie „oreidig“ oder „Stabwuggerl“. In diesem nunmehr schon sechsten Soloprogramm spricht sie, gereift, auch viel von Moral und Toleranz. Ihre Erkenntnis ist: „Toleranz spart viel Arbeit!“ Die erste Großveranstaltung des Kulturausschusses der Gemeinde Brennberg nahm man allgemein als gelungen wahr, eben als würdigen Abschluss für das viertägige Trachtlerfest. Ans Herz legte Schwarzmann den Gästen auch den bayerischen Kleinkünstler Stefan Kröll, der eine Kostprobe seines Programms darbot. In süffisanter Art verkaufte sie ihn dem Publikum als ein Zuckerl. „Ihr müsst’s des so seng: Des ist wie der Keks beim Cappuccino. Des hod koaner bestellt, des kost nix zusätzlich und trotzdem kriegt’s a jeder.“ Kröll gastiert am Donnerstag, 7. November, in der Alten Mälzerei in Regensburg.

Zurück

Einen Kommentar schreiben