Veranstaltungsarchiv

01
Jan

Neujahrskonzert mit Solo Due

Gitarrenduo Milorad Romic und Helmut Nieberle

Klassische Gitarre und Jazzgitarre - zwei Welten bislang. Doch Gegensätze zieh`n sich an! Milorad Romic (klassische Gitarre) und Helmut Nieberle (Jazzgitarre) sind die ungewöhnliche Liaison eines Duos eingegangen.

Weiterlesen …

Sonntag 19:30 Uhr Rondellzimmer auf Schloss Wörth; Schlossberg 1 Veranstalter: Stadt Wörth

14
Jan

Rudi Zapf Trio - GRENZENLOS

Rudi Zapf – vertrauter Meister des Hackbretts und Knopfakkordeons – kommt zusammen mit der außergewöhnlichen Jazzgeigerin Sunny Howard und dem feinfühligen Kontrabassisten Harald Scharf.

Weiterlesen …

Samstag 19:30 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

03
Feb

Kabarett mit Angelika Beier: Zwischen Sex und 60

Mit Vollgas in die zweite Lebenshälfte

Weiterlesen …

Freitag 19:30 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

10
Feb

Reden über Wörth: Vortrag von Prof. Hiley

Auszug aus dem Brevier

Ein Brevier mit Neumen aus Wörth an der Donau (13. Jhdt.) – Was die Handschrift uns über den Gregorianischen Gesang im Regensburger Raum erzählt, und wie wir mittelalterliche Melodien zu Gehör bringen können.

Prof. em. Dr. David Hiley (Institut f. Musikwissenschaft, Universität Regensburg)

Weiterlesen …

Freitag 19:30 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

19
Feb

Käfer Mary und die Kakerlaken-Mafia

Eine lustige Märchenerzählung mit Musik von und mit Heinz-Josef Braun, Stefan Murr und Johanna Bittenbinder.

„Wuseliger Spass... Fetziges aus dem Insektenradio... beinahe Musical-Charakter hat die Geschichte, und die witzigen Dialoge sind auch für Erwachsene ein Vergnügen...“ [Süddeutsche Zeitung]

Weiterlesen …

Sonntag 16:00–17:45 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

19
Feb

A Tribute to Janis Joplin

Am 19.02.2017 um 20.00 Uhr holen wir das Konzert „A Tribute to Janis Joplin“ nach. Janis Joplin war eine der schillerndsten Sängerinnen der Endsechziger, und Woodstocklegende. Während sie bereits mit 27 Jahren verstarb, hinterließ sie dennoch unsterbliche Songklassiker, wie z. B. „Me And Bobby McGee“, „Mercedes Benz“ oder „Cry Baby“. In der Besetzung Caro Röske, Hans „Yankee“ Meier, Hans Attenberger, Martin Kürzinger, Martin Jungmayer und Thomas Kölbl werden uns diese und noch mehr Songs zu Gehör gebracht. Thomas Kölbl, hat Wiesenter Wurzeln und ist ein anerkannter Pianist, der sowohl Solo als auch in mehreren Formationen und Projekten unterwegs ist. Wir freuen uns auf einen außergewöhnlichen Abend.

Sonntag 19:00 Uhr Sommerkeller, Wiesent, Regensburger Straße 2 Veranstalter: Gemeinde Wiesent

10
Mär

Shantychor Regensburg: Seemannslieder

Seit nunmehr zehn Jahren besteht in Regensburg ein Shanty-Chor. Gelegentlich sorgt dies für Verwunderung, da doch Shanty-Chöre stets mit Küste und Seefahrt in Verbindung gebracht und deshalb eher im norddeutschen Raum vermutet werden.

Dies ist zwar verständlich, dennoch bestehen neben dem Shanty-Chor Regensburg 15 Shanty-Chöre in Bayern. Insgesamt pflegen deutlich über 360 Chöre in Deutschland maritimes Liedgut, aber überraschenderweise sind nur etwa 20% direkt am Meer beheimatet.

 

Weiterlesen …

Freitag 19:30 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

18
Mär

Trio Elf

Bild: Uli Zrenner-Wolkenstein

TRIO ELF bezieht seine musikalische Leichtigkeit aus Melodien, die geradezu hymnisch anmuten, flirrenden Rhythmen mit überraschenden dynamischen Brüchen und dem gemeinsamen Atmen dreier gleichberechtigter Stimmen. Ihre inspirierten Improvisationen wurden von der Kritik weltweit gefeiert. Markenzeichen der Band ist die Erweiterung des warmen akustischen Sounds durch den kreativen Einsatz von Electronics und Elementen aus der Club Music.

 

Weiterlesen …

Samstag 19:30 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

19
Mär

Fastenmarkt Pfatter

Marktsonntag in Pfatter nach alter Tradition

Der Arbeitskreis Kultur der Gemeinde Pfatter hat sich unter anderem dem Erhalt alter Traditionen verschrieben. So gab es vor langer Zeit vier offizielle Markttage in Pfatter. Der erste im Jahr war der sogenannte „Fastenmarkt“ am dritten Fastensonntag. Dieser Brauch soll nun heuer wieder aufleben. Dabei warten die ersten Frühjahrsblüher, Dekoratives und Nützliches für Haus, Garten oder Mensch, Handgefertigtes, Kulinarisches und vieles mehr auf die Besucher. Glänzende Gartenstecker, kunstvoll gestaltete Holzteile, bezaubernder Schmuck, geschmackvolle Gestecke, Töpferwaren sowie jungmachende Kosmetik gehören ebenso zum Angebot wie naturbelassener Honig, Gewürze, Süssigkeiten oder Hochprozentiges. Wie nicht anders zu erwarten, ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt. Gäste aus nah und fern sind herzlich zu einem Marktbummel an einem hoffentlich sonnigen und warmen Frühlingstag eingeladen. Aber auch bei schlechtem Wetter findet die Veranstaltung statt, denn das gibt es ja bekanntlich nicht – nur falsche Kleidung!

Sonntag 10:30–17:00 Uhr 93102 Pfatter, Marktplatz Veranstalter: Gemeinde Pfatter

01
Apr

Schorsch Hampel "Sog Gscheid"

Mit seinem Programm „Sog gscheid“ erweist sich der Münchner Bluespoet und Charakterkopf Schorsch Hampel deutlicher denn je als einer der eigenständigsten und profiliertesten Protagonisten der deutschen Bluesszene.

Weiterlesen …

Samstag 19:30 Uhr Bürgersaal, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

08
Apr

Stianghausratschn

Ausverkauft

De Stianghausratschn   

Bayerisches Musik-Kabarett 

 „ollawei“

 „De Stianghausratschn“ singt im bayerischen Dialekt über Geschichten aus dem Leben. Ob über den Sohn, der ständig mit seiner neuen Freundin Siri am Handy spricht, über den vernachlässigten Ehemann der lieber der Hund der Familie sein möchte oder aber auch  über die Preispolitik der Möbelhäuser.  Dazu passen aber auch ein paar nachdenkliche Lieder wie „a schnäweiße Woikn“ oder „as Lebm lang“.  Natürlich kommt auch das  „Ratschn, Tratschn und Leid ausrichten“  nicht zu kurz, denn ihre drei Puppen „Herr und Frau Gscheid und Frau Haferl“ haben viel zu erzählen.

Lieder, Gedichte und Zwiegespräche die mit viel Herz geschrieben werden; „lustig, gscheid, bläd, nochdenklich, hintafotzig, liab, nett, richtig bäs aber auf olle Fälle immer ehrlich und grodraus.  Langweilig weards do quis koam.“

 

   www.stianghausratschn.bayern

 

Weiterlesen …

Samstag 20:00–22:00 Uhr Hofstube Röhrenhof, Röhrenhof 1, 93131 Rettenbach Veranstalter: Gemeinde Rettenbach

16
Apr

Theaterstück von Toni Lauerer „Wenn die Sterne lügen“

Mit dem Stück „Wenn die Sterne lügen“ bringt die Theatergruppe des Männergesangvereins ein bayerisches Lustspiel von Toni Lauerer auf die neu gebaute Bühne im Landgasthof Fischer-Stehr. Die Regie liegt in den bewährten Händen von Josef Blank. Mit im Ensemble sind sowohl viele bekannte als auch neue Gesichter. Besonders Maximilian Wolf wird dabei in seiner Rolle als „dalkerter Bua“, der dem Geschehen gedanklich immer etwas nachhinkt, für Lacher sorgen. Das gesamte Stück steht unter dem „Stern“ der Wahrsagerei: Mit einer Vernunftehe wollen zwei Unternehmer ihre Kinder unter die Haube bringen, was von den Damen wegen des ungünstigen Horoskops verweigert wird. Da muss eben dem Schicksal nachgeholfen werden und zwar in Form der zwielichtigen Wahrsagerin „Madame Thusnelda“.  Chaos ist vorprogrammiert, als auch noch eine Finanzbeamtin und ein weiterer potentieller Liebhaber auftauchen. Premiere ist am Ostersonntag. Die weiteren Aufführungstermine sind und Ostermontag, 21., 22., 23., 28. und 30. April. Beginn ist jeweils um 19.30 Uhr. Der Eintritt beträgt acht Euro. Karten gibt es im Vorverkauf bei Johann Allmeier (Telefon: 09481/1214).

Sonntag 93102 Pfatter; Landgasthof Fischer-Stehr; Haidauer Str. 22 Veranstalter: Gemeinde Pfatter

30
Apr

Yellow Cab mit Steffi Denk

Yellow Cab

Yellow Cab - das sind Fünf Stimmen, drei Gitarren, zwei Frauen und eine Idee:  ein stimmgewaltiges musikalisches Feuerwerk abzubrennen!

Weiterlesen …

Sonntag 19:30–19:00 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

02
Mai

Ritter Rost und das Gespenst

Musikalische Lesungen mit der Originalstimme der Bö,

Patricia Prawit

Weiterlesen …

Dienstag 16:00 Uhr Bürgersaal, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

07
Mai

2. Brennberger Georgiritt und Aktionstag Landwirtschaft

Georgiritt - Foto Gerlinde Fink

Nach dem großartigen Zuspruch von Reitern aus nah und fern, wird am Sonntag, 07.05.2017 die Pferdewallfahrt zu Ehren des Heiligen Georg in Brennberg wiederholt.

Die ehemalige Burgkapelle Brennberg ist, wie viele andere Kirchen und Kapellen dem heiligen Georg geweiht. Reiter sowie Pferde- und Brauchtumsfreunde aus der ganzen Umgebung sind herzlich eingeladen das Fest des Heiligen Georg mit zu feiern.

Veranstalter: Gemeinde Brennberg

Geplanter Ablauf

(Änderungen vorbehalten – bitte beachten Sie die Tagespresse bzw. die aktuellen Meldungen unter www.brennberg.de):

10.00 Uhr Gottesdienst in der Pfarrkirche St. Rupert

10.30 Uhr Treffen der Reiter und Pferde auf dem Bolzplatz an der Johannisstraße (Park-/ Abstellmöglichkeiten für Auto und Anhänger am Parkplatz bei der Grundschule)

10.45 Uhr Gemeinsamer Ritt durch Brennberg (Johannisstraße - Bräufeldweg - Mariahilfanger - Mariastifstraße zur Kirche)

11.15 Uhr Segnung der Reiter und Pferde im Vorbereiritt am Kirchplatz

anschließend Ritt zurück zum Bolzplatz und gemütliches Besammensein mit Essen und Trinken

 

Ab 12.30 Uhr startet der Aktionstag Landwirtschaft - nähere Informationen finden Sie unter http://www.brennberg.de

Sonntag Brennberg Veranstalter: Gemeinde Brennberg

11
Mai

"Von Steinzeugen und Schrazellöchern"

„Steinzeugen und Schrazellöcher - Besondere Orte im Vorderen Bayerischen Wald"

Virtuelle Bilderreise durch 9000 Jahre

Alfons Iglhaut nimmt seine Zuhörer mit auf eine virtuelle Bilderreise durch die 9000 Jahre dauernde Zeit der Megalithkultur (Mega = groß, lith = stein).

Von Aumbach über Frauenzell, Brennberg, Süssenbach zum Mantelberg und zum Lauberberg, weiter nach Marienstein, Dörfling, Ronberg, Kalsing, Obertrübenbach, Regelsmais und weiter über Herrnthann, Wiesenfelden, Weiher zurück nach Aumbach. An all diesen Orten befinden sich Zeugen aus einer längst vergangenen Zeit, wie etwa Erdställe, Schalensteine, Wackelsteine und andere steinerne Riesen, die auch Figurinensteine genannt werden.

Weiterlesen …

Donnerstag 19:00–21:30 Uhr Gasthaus "Zum Alten Wirt" in Rettenbach, Dorfstraße 9, 93191 Rettenbach Veranstalter: Gemeinde Rettenbach

12
Mai

Otto Schellinger

Ein Künstler der ebenfalls mit vielen Formationen und Projekten unterwegs ist, ist  Otto Schellinger. Er besucht uns am 12.05. im Sommerkeller. Schellinger ist Niederbayer mit Wurzeln  und Verwandtschaft in Wörth. Unsere Stammgäste im Sommerkeller kennen ihn bereits, er hat schon einige Male die Technik übernommen, z.B. für Mathias Kellner oder zuletzt beim Weiherer. Also auch das macht er. Er war schon der Kontrabassist von Claudia Koreck, ist unterwegs mit den Formationen „Jazz Police“ und „Otto und die Normalverbraucher“ und als Solo-Liedermacher. Wir haben uns für ein gemischtes Programm entschieden. In der ersten Hälfte wird er uns eigene Songs im Singer/Songwriter Stil und eigene Songs im Schlagerstil bringen. Im zweiten Teil versetzen wir Sie zurück in die 50er/60er/70er Jahre mit bekannten Schlagern im eigenen Stil. Da dürfen Sie gerne die Stühle zur Seite rücken und auf bekannte Lieder wie z.B. Kriminal Tango, oder auch Schmidtchen Schleicher ihr Tanzbein schwingen, soweit es der Boden im Sommerkeller zulässt. Mitsingen geht aber immer. Ein Abend auch für die etwas reifere Generation.

Freitag 20:00 Uhr Sommerkeller, Wiesent, Regensburger Straße 2 Veranstalter: Gemeinde Wiesent

19
Mai

Zither Manä Trio

Ein äußerst musikalisches Duo um einen Mann mit Kultstatus ergeben ein außergewöhnliches Trio: das Zither Manä Trio.

Weiterlesen …

Freitag 19:30–22:00 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

21
Mai

Frühlingskonzert "Klassik im Himmeltal"

Frühlingskonzert "Klassik im Himmeltal"

Ein Wald- und Wiesenkonzert zum Frühling

Ferenc Kölcze – Violine, Veronika Ponzer – Harfe, Klaus Kämper – Cello

Das romantische Himmeltal, im lieblichen Teil des Vorderen Bayerischen Waldes, wird zur Kulisse eines Frühlingskonzert der besonderen Art. Drei ausgewiesene Münchner Kammermusikexperten haben ein ansprechendes Programm mit musikalischen Schmuckstücken des Barock und der Romantik zusammengestellt.

Weiterlesen …

Sonntag 16:00–17:00 Uhr Brennberg/ Himmeltal Veranstalter: Gemeinde Brennberg

28
Mai

Mähnenwind und Kolpingtheater-Kinder: Dollinger

Um Leib und Ehr

"...und dass dem Teufel die Seele werd!"

 

Irgendwie kennen wir ihn ja alle schon: den Dollinger, der auf dem Regensburger Haidplatz gegen den großen bösen Fremden gekämpft hat; den mutigsten der Regensburger Ritter Da wird es doch Zeit, mal wieder einen Blick auf ihn zu werfen; mit einer Prise Humor; einem Quentchen Ironie; und vielleicht rutscht uns sogar noch ein Funken Weisheit mit hinein.

Weiterlesen …

Sonntag 16:00 Uhr Schlosshof Veranstalter: Stadt Wörth

11
Jun

„Ein Hoch auf uns – 50 Jahre SSV Brennberg“ - Ausstellung zum SSV-Jubiläum

SSV Brennberg - Foto Resi Beiderbeck

Der Spiel- und Sportverein Brennberg veranstaltet anlässlich seines 50jährigen Gründungsfestes eine Foto-Ausstellung im Spital. Interessantes zum Motto „Ein Hoch auf uns – 50 Jahre SSV Brennberg“ wird am 11., 18. und 25. Juni 2017, sowie am 2. Juli 2017 (Festsonntag) jeweils ab 13 Uhr zu sehen sein. Zu sehen sind Exponate und aus den 50 Jahren Sportbetrieb der verschiedenen Abteilungen. Siege, Erfolge, Erinnerungen.....

Der Eintritt ist frei. Die Spital eG bewirtet an den vier Nachmittagen im Erdgeschoss mit Kaffee, Kuchen, Getränken. Außerdem kann an diesen Tagen im Spital die Festschrift des SSV gekauft werden.

Veranstalter: Spital eG Brennberg

Sonntag, 11.06. / 18.06./ 25.06. sowie 02.07.2017, 13 Uhr

Sonntag Brennberg/ Spital Veranstalter: Gemeinde Brennberg

17
Jun

Mandolinenorchester „Edelweiß“ Giesenkirchen

Im Jahre 1926 wurde das Mandolinenorchester „Edelweiß“ Giesenkirchen als Wander- und Mandolinenverein gegründet.

Zum breit gefächerten Repertoire des Orchesters gehören internationale Folklore und Klassik bis hin zur moderner Mandolinenmusik.

Weiterlesen …

Samstag 19:30 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

18
Jun

Perlbachwanderung II

Foto: Hans Eigenstetter

Die Donau ist vielfach beschrieben und besungen. Die kleinen Bäche jedoch, die die Donau erst zum großen Strom machen, führen ein Schattendasein. Weil sich das zumindest für den Perlbach (auch Gschwellbach) ändern sollte, haben Rettenbach und Wörth im vergangenen Jahr eine Wanderung von der Quelle bis Weihern veranstaltet. Heuer wird nun der Bach von Weihern bis zur Mündung in den Dreieckssee erkundet. Wieder dabei sind Wanderführer Josef Schütz und Autor Josef Schindler.

Weiterlesen …

Sonntag 14:00 Uhr Treffpunkt Weihern am Perlbach - von Wörth kommend erste Abzweigung links Veranstalter: Stadt Wörth

18
Jun

Musikalische Wanderung - Himmeltal meets Höllbachflöten

Das Himmeltal liegt zwischen Frauenzell und Altenthann, es zeichnet sich durch eine hohe Vielfalt an Lebensräumen, Arten und Spuren historischer Landnutzung aus. Eine Landschaft, die Geschichten erzählt und Geschichte erlebbar macht. Gemeinsam mit Förster Franz Löffl und den „Höll- bachflöten" begeben wir uns auf eine musikalische Wanderung, um MEHR ÜBER DAS HIMMELTAL UND SEINE GESCHICHTEN zu erfahren.

 

DAS HIMMELTAL - EINE VIELFÄLTIGE KULTURLANDSCHAFT

Trockenstandorte bis zum anstehenden Fels, feuchte und nasse Standorte wechseln sich auf engstem Raum ab. Ouellen, Ouellbäche, Moore, Tümpel, Weiher, Feucht- und Nasswiesen, Trockenrasen, Halbtrockenrasen, extensiv bewirtschaftete Wiesen und Weiden, gemischte Wälder mit seltenen Baumarten, wie Bergulme, Wildbirne, Wildapfel und Uraltbäumen, naturnahe Waldränder, Hecken, Feldgehölze zeichnen den „Hotspot" der Artenvielfalt Himmeltal aus.

Veranstalter: Freundeskreis des ehemaligen Klosters Frauenzell e.V. Ort: Himmeltal, 93179 Brennberg, Treffpunkt bei der Klosterkirche Frauenzell www.brennberg.de

Weiterlesen …

Sonntag 17:00 Uhr Brennberg/ Himmeltal Veranstalter: Gemeinde Brennberg

24
Jun

Bernreuther & Friends - 12 Jahre später

12 Jahre später

Auf den Tag genau vor 12 Jahren war Blues With A Feeling zum ersten Mal in Wörth. Es war die erste Veranstaltung von KiW. Für dieses Konzert kommen sie in veränderter Besetzung noch einmal zusammen: Wolfgang Bernreuther (voc, git), Beata Kossowska (harmonica, voc), Tommy Gedon (git) und Robert Seitz (piano, organ fender rhodes)

Weiterlesen …

Samstag 19:30 Uhr Bürgersaal, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

02
Jul

Blechbläserensemble „septem triticum“ mit Simon Kränkl

Das Blechbläserensemble „septem triticum“ fand im Fühjahr 2017 seinen Ursprung an der Hochschule für Musik Nürnberg. Es besteht aus sieben jungen Musikern, die sich der klassischen Klangkultur verschrieben haben. Die Mitglieder des Septetts sammelten bereits Erfahrungen bei diversen Formationen wie dem Landesjugendorchester, Collegium Musicum, Sinfonia Augustana, Augsburger Philharmoniker und den Nürnberger Symphonikern

Weiterlesen …

Sonntag 19:00–21:15 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

15
Jul

NATUR-KLANG DER PFATTERER CHÖRE

NATUR-KLANG DER PFATTERER CHÖRE

Pfatterer Chöre singen in der Natur über die Natur, und Musikanten spielen ihre Instrumente zu Ehren der Schöpfung. Der Landfrauenchor (Leitung Elvira Forstner-Schafberger), der Männergesangverein (Dirigent Hermann Penzkofer) sowie der Chor „Jubilate" (Leiterin Maria Fischer) lassen ihre wohlklingenden Stimmen erschallen. Zwischen den Liedern unterhalten Franz Binder & Freunde auf ihren Instrumenten. Verbindende Texte runden das Programm ab.

NIKLO-BUGL

Der Platz vor der alten Schifferkirche St. Nikola in Pfatter, der sogenannte „Niklo-Bugl", ist ein dreieckförmiger Anger mit zahlreichen Obstbäumen, schattenspendenden Linden und einem Brunnen. Trotz der an zwei Seiten vorbeiführen- den Dorfstraßen bildet das Areal vor dem Gotteshaus eine Ruhezone und lädt zu einer kurzen Verschnaufpause vom Alltag ein. Der Anger bietet daher den passenden Rahmen für das Freiluftkonzert.

Samstag 19:00 Uhr 93102 Pfatter, Nicolobugl, Alte Schifferkirche St. Nikola Veranstalter: Gemeinde Pfatter

21
Jul

Rock- Nacht Wiesent

Den Auftakt zur Rocknacht bildet eine Coverband aus dem Rentner-Rock-Projekt der Musikakademie Alteglofsheim, die „BONES TRADER“: Die 5 erfahrenen Musiker gehören jener Generation an, die noch die Anfänge der Rockmusik erlebt und von Bill Haley, Chuck Berry, Elvis Presley und von den Shadows, den Beatles, Stones, CCR, Deep Purple u.a. inspiriert und geprägt worden sind. Ihr Repertoire reicht von Old School Rock`n Roll, Blues- und Country-Rock bis zu gefühlvollen Soul-Balladen. „BONES TRADER“ werden ab ca. 19.00 Uhr mit dem Programm beginnen.

 

BONES TRADER ist eine im Regensburger Raum beheimatete, regional bekannte und beliebte Rockband, die im Frühjahr 2013 aus dem Rentner–Rock–Projekt der Musikakademie Alteglofsheim hervorgegangen ist.

Die 5 erfahrenen Musiker gehören jener Generation an, die noch die Anfänge der Rockmusik erlebt und von Bill Haley, Chuck Berry, Elvis Presley und von den Shadows, den Beatles, Stones, CCR, Deep Purple u.a. inspiriert und geprägt worden sind. Ihr Repertoire reicht von Old School Rock`n Roll, Blues- und Country-Rock bis zu gefühlvollen Soul-Balladen.

Back to the roots – so lautet die Devise der BONES TRADER

Die Bones Trader haben sich im Frühjahr 2012 im Rahmen des Rentnerbandprojektes der Musikakademie gegründet und spielen seit Februar 2013 in neuer Besetzung.

  • Franz Artmann | E-Gitarre/ Gesang
  • Fritz Pohl | Schlagzeug
  • Wolfgang Schiller | Keyboard/ Piano/ Gesang
  • Dr. Albert Schmidbauer | E-Bass/ Gesang
  • Georg Treindl | E-Gitarre/ Gesang

Lynyrd´s Frynds:

Warum sich ausgerechnet in Roding eine Lynyrd Skynyrd Tributeband gegründet hat, ist nicht eindeutig zu erklären. Vielleicht, weil die Oberpfalz in Deutschlands Südstaaten liegt? Wer weiß.  Lynyrd`s Frynds, das sind Flo (vocals), Krischan (guitar), Sandro (guitar), Tschisan (guitar), Franz (piano),

Freitag 19:00–23:00 Uhr Festplatz Wiesent Veranstalter: Gemeinde Wiesent

22
Jul

Donau- Wald- Brettl

am Samstag 22.07. 2017 sollten wir uns dann an gleicher Stelle wieder auf der Festwiese treffen, denn da findet ab 20.00 Uhr das Donau-Wald-Brettl statt. Einlass ist ab 18:30 und dadurch genügend zeit sich noch vorher mit einer anständigen Brotzeit zu verköstigen. Musiker, Theaterspieler und weitere Künstler aus den fünf Gemeinden WIESENT, WÖRTH, PFATTER, BRENNBERG und RETTENBACH stellen sich Ihnen vor und bringen ein buntes Programm. Diese Veranstaltungsreihe ging heuer bereits ins vierte Jahr und alle bisherigen Veranstaltungen waren ausverkauft und überaus erfolgreich. Auf Grund des zu erwartenden großen Zuspruchs haben wir uns entschlossen in ein Zelt zu gehen, da es keinen ausreichend großen Raum in Wiesent gibt. Für Essen und Trinken wird gesorgt sein. Diese Veranstaltung wird das sonst alljährlich stattfindende Wiesenter Brettl ersetzen.

Aus Wiesent werden dabei sein, die Gruppe Swimmy und der Kinderchor Wiesent.

sowie die 3 Männer ohne Namen.

Aus Brennberg werden die Höllbachblosn als auch die Rockband  Brigt Beat.

Aus Wörth erwarten wir Marion Weickl mit den Drunken Lords und die Sängerinnen und Sänger von Wörthissimo.

Die Rettenbacher werden mit Schwarze Brüder und dem SAuftritt von Tobias Bucher vertreten sein.

Die Patterer werden uns mit dem Landfrauenchor unter der Leitung von Elvira Forstner-Schafberger erfreuen

 

Für die Begleitung durch den Abend konnten wir die Kerscher Musikanten gewinnen

Samstag 20:00–23:00 Uhr Festplatz Wiesent Veranstalter: Gemeinde Wiesent

23
Jul

Donikkl "EINMAL PARTY ZUM HIER ESSEN, BITTE!"

am Sonntag 23.07. 2017 sollten wir uns dann an gleicher Stelle wieder auf der Festwiese treffen, denn da findet ab 16:30 Uhr das Donikkl - Fest statt.

 

Die Band Donikkl wird uns mit ihrem Programm mehr als nur ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Wer sich das entgehen lässt wird es wohl bis zum Rentenalter bereuen.

Mit Ihrer Show EINMAL PARTY ZUM HIER ESSEN, BITTE!"  wird ein Sonntag Nachmittag erwartet der alle mit nimmt.  

 

DONIKKL (Andreas

Donauer) hat "So a schöner Tag!" 2001 komponiert und getextet. Das

Kinderlied zum Selbstvertrauen stärken und Körperwahrnehmung trainieren hat im

Laufe der Jahre eine so starke Eigendynamik entwickelt, dass es 2008 als

"Fliegerlied" explodierte und sämtliche Charts eroberte. Allein im

Deutschsprachigen Raum gibt es über 50 Cover-Versionen des DONIKKL-Hits, der

weltweit viele Auszeichnungen erhielt (u.a. "Die goldene Tulpe" in

den BeNeLux-Ländern und Gold in Südafrika).

Gerade aus dem

"Party-Schlager-Bereich" spielten viele Interpreten DONIKKLs Kult-Hit

nach und veröffentlichten das Lied frech als "ihre" Single.

Trotz

des gigantischen Erfolgs des Fliegerlieds blieben sich DONIKKL und seine Band

Sonntag 16:30–18:30 Uhr Festplatz Wiesent Veranstalter: Gemeinde Wiesent

30
Jul

Jugendgruppe der Kolpingbühne: "Die Bremer Stadtmusikanten" - ein Märchenspaziergang

Ausverkauft

Die Veranstaltung am 30.7. ist ausverkauft. Für die nachfolgenden Aufführungen gibt es noch Karten.

Kultur.Landschaften

„Es war einmal ein Mann, der hatte einen Esel, welcher schon lange Jahre unverdrossen die Säcke in die Mühle getragen hatte. Nun aber gingen die Kräfte des Esels zu Ende, so dass er zur Arbeit nicht mehr taugte. Da dachte der Herr daran, ihn wegzugeben.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm.

Weiterlesen …

Sonntag 17:00 Uhr Treffpunkt TSV-Sportheim, Gschwelltalstraße 3 Veranstalter: Stadt Wörth

04
Aug

Märchen im Höllbachtal - mit Edeltraud Forster

Märchen – Seelennahrung für Jung und Alt - in Rettenbach/Postfelden

“Die Braut des Wassermanns” im Höllbachtal

Märchen lassen die Seele klingen. Sie holen wieder ans Licht, was im Laufe der Zeit ins Unbewusste abgesunken ist. Mit einem Märchen kann man sein Herz wieder neu öffnen für den Zauber der Engel, der Zwerge, der Elfen und Feen, der Geister der Pflanzen und der Menschen. Es ist lebensnotwendig sich immer mal wieder die Zeit zu nehmen, aus dieser Welt hinauszugehen, hinein in das Reich der Träume, der Märchen und Geschichten. Wie sonst kommt die Seele zu ihrer Nahrung? – Jeder Tag deckt uns zu mit Informationen, mit Anforderungen und Sorgen. Doch wie atmet die Seele auf, wie dehnt sie sich aus, wie beginnt sie zu leuchten wenn ihr erzählt wird: “Es war einmal ...”? 

Initiiert vom Kultur-am-Höllbach-Team wird Märchenerzählerin Edeltraud Forster aus Wörth a. d. Donau am Freitag, den 4. August, die Besucher im wunderschönen Höllbachtal wieder in ihren Bann ziehen. Sie erzählt das Märchen von der “Braut des Wassermanns” und andere Märchen von Wasser und Wald.

Edeltraud Forster ist auch bei den Rettenbachern längst keine Unbekannte mehr und die Märchen, die Edeltraud Forster durch ihr ganzes Leben begleitet und ihr immer wieder Hoffnung gegeben haben, gaben ihr auch den Mut, immer wieder was Neues zu wagen. Dieser Mut hatte sie im Juni 2016 nach Rheine fahren lassen, um die Aufnahmeprüfung in die Gilde der Europäischen Märchengesellschaft zu wagen. Sie hat es geschafft und ist dort aufgenommen worden.

(Text: Doris Kröller)

Weiterlesen …

Freitag 18:30–21:00 Uhr 93191 Rettenbach, Am Höllbach Veranstalter: Gemeinde Rettenbach

06
Aug

7. Klostermarkt Frauenzell

Klostermarkt Frauenzell - Foto Resi Beiderbeck

Am ersten Wochenende im August findet der traditionelle 7. Klostermarkt in Frauenzell statt. Am Sonntag, 06.08.2017 erwartet den Besucher ein vielfältiges Angebot sowie Fieranten aus der Region.

Anlässlich dem Gedenken an die Übergabe einer weiteren Gründungsurkunde anno 1317 bietet die Dorfgemeinschaft Frauenzell wieder neben Speis und Trank ein interessantes Kulturprogramm (unter anderen mit Kirchen- und Klosterführungen) für alle interessierten Besucher an. Nähre Informationen zu dem Programm finden Sie ab dem Frühjahr 2017 unter www. brennberg.de. Bitte beachten Sie auch die Tagespresse

Veranstalter: Vereine & Dorfgemeinschaft Frauenzell und Gemeinde Brennberg

Sonntag Frauenzell/ Kloster Veranstalter: Gemeinde Brennberg

06
Aug

Jugendgruppe der Kolpingbühne: "Die Bremer Stadtmusikanten" - ein Märchenspaziergang

Ausverkauft

Kultur.Landschaften

„Es war einmal ein Mann, der hatte einen Esel, welcher schon lange Jahre unverdrossen die Säcke in die Mühle getragen hatte. Nun aber gingen die Kräfte des Esels zu Ende, so dass er zur Arbeit nicht mehr taugte. Da dachte der Herr daran, ihn wegzugeben.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm.

Weiterlesen …

Sonntag 17:00 Uhr Treffpunkt TSV-Sportheim, Gschwelltalstraße 3 Veranstalter: Stadt Wörth

13
Aug

Jugendgruppe der Kolpingbühne: "Die Bremer Stadtmusikanten" - ein Märchenspaziergang

Ausverkauft

Kultur.Landschaften

„Es war einmal ein Mann, der hatte einen Esel, welcher schon lange Jahre unverdrossen die Säcke in die Mühle getragen hatte. Nun aber gingen die Kräfte des Esels zu Ende, so dass er zur Arbeit nicht mehr taugte. Da dachte der Herr daran, ihn wegzugeben.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm.

Weiterlesen …

Sonntag 17:00 Uhr Treffpunkt TSV-Sportheim, Gschwelltalstraße 3 Veranstalter: Stadt Wörth

15
Aug

Jugendgruppe der Kolpingbühne: "Die Bremer Stadtmusikanten" - ein Märchenspaziergang

Ausverkauft

Kultur.Landschaften

„Es war einmal ein Mann, der hatte einen Esel, welcher schon lange Jahre unverdrossen die Säcke in die Mühle getragen hatte. Nun aber gingen die Kräfte des Esels zu Ende, so dass er zur Arbeit nicht mehr taugte. Da dachte der Herr daran, ihn wegzugeben.“ So beginnt eines der bekanntesten Märchen der Gebrüder Grimm.

Weiterlesen …

Dienstag 17:00 Uhr Treffpunkt TSV-Sportheim, Gschwelltalstraße 3 Veranstalter: Stadt Wörth

02
Sep

Literatur.Landschaften

Die Lesung ist Teil der Veranstaltungsreihe Kultur.Landschaften des Landkreises Regensburg.

Weiterlesen …

Samstag 19:30 Uhr Bürgersaal, Ludwigstr. 7 (statt Schindler-Stadel) Veranstalter: Stadt Wörth

16
Sep

Gaisa, Geyer und Ebmeier mit Marlene - Wenn ich mir was wünschen dürfte

Mythos Marlene - ein zeitlos musikalischer Abend für die Dietrich

Sie gehört zu den bekanntesten deutschen Show-Persönlichkeiten des 20. Jahrhunderts und wird heutzutage als Deutschlands erster internationaler Star gewürdigt. Eine entsprechend lange Geschichte hat der von ihr geschaffene Mythos: Marlene Dietrich. Die Karriere der Hollywood-Göttin begann in den 1920er-Jahren in Berlin, mit ihrem Entdecker Josef von Sternberg eroberte sie ab 1930 Hollywood, wechselte in späteren Jahren als „schönste Großmutter der Welt“ ins Chanson- und Diseusen-Fach und bereiste mit ihrer „One-Woman-Show“ alle großen Bühnen der Welt – von Las Vegas bis Moskau. Nach jahrelanger Abkehr von der Öffentlichkeit im eigens geschaffenen Exil in Paris endete ihr Leben 1992.

Weiterlesen …

Samstag 19:30 Uhr Bürgersaal, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

24
Sep

Spielenachmittag für die ganze Familie

Alte Spiele neu entdeckt

Wer kennt sie noch, die Kindervergnügen der Vergangenheit wie Häuslhüpfen, Schwarzer Mann, Machet auf das Tor, Gummitwist, Esel wer hat dich getupft oder einfach nur Verstecken- oder Fangenspielen?

Sonntag 13:30 Uhr Feuerwehrgerätehaus Pfatter, Römerstr. 38 Veranstalter: Gemeinde Pfatter

28
Sep

Geislinger Hoigoatn

„Jeda derf kema und zualusn, owa a jeda derf a mitmocha“ bekräftigt Organisator Franz Binder, „bei uns muaß ma koa Profi sa.“

Unangemeldet kommen, Musikinstrumente mitbringen und aufspielen, einen Tanz zeigen, einen eigenen Text oder ein Lied vortragen. Ob Gruppe oder Solist - alles ist erlaubt. Profi muss man nicht sein, wenn man auftreten will, aber taugen soll die Vorführung schon was. Und wer nur zuhören und zuschauen will, ist natürlich auch willkommen. 

Donnerstag 19:30–10:56 Uhr Gasthaus Posthorn, Geisling Hauptstr. 52 Veranstalter: Gemeinde Pfatter

06
Okt

Hundling – Gestern oder im 3. Stock

"War es gestern oder war’s im 4. Stock?“ Das fragte sich schon einst Karl Valentin. Und auch Phil Höcketstaller a.k.a HUNDLING frägt sich dies manchmal – nur ein Stockkwerk tiefer- wenn er auf den Ursprung seiner Geschichten angesprochen wird.

Weiterlesen …

Freitag 19:30 Uhr Bürgersaal, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

10
Okt

Pfatterer Hoigoatn

Sunnsaitn
„Jeda derf kema und zualusn, owa a jeda derf a mitmocha“ bekräftigt Organisator Franz Binder, „bei uns muaß ma koa Profi sa.“

​Unangemeldet kommen, Musikinstrumente mitbringen und aufspielen, einen Tanz zeigen, einen eigenen Text oder ein Lied vortragen. Ob Gruppe oder Solist - alles ist erlaubt. Profi muss man nicht sein, wenn man auftreten will, aber taugen soll die Vorführung schon was. Und wer nur zuhören und zuschauen will, ist natürlich auch willkommen. 

Dienstag 19:00 Uhr Gasthof Hanauer Veranstalter: Gemeinde Pfatter

14
Okt

Old Folks - Amerikanische Klassiker Von Johnny Cash bis Neil Young

Die Band      

Wolfgang Berger   voc. git. bass
Sepp Frank  voc. akk. bass
Hans  Meier  voc. git.

Weiterlesen …

Samstag 19:30 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

19
Okt

Django Asül - "Letzte Patrone"

Ausverkauft

Man soll aufhören, wenn es am schönsten ist. Und jetzt ist es richtig schön.

Doch das Schöne ist: Eigentlich ist es schöner denn je.

Also macht Django Asül weiter. Denn endlich kehrt Ruhe ein.

Die Zeit der Ungewissheiten ist vorbei. Die Fakten liegen auf dem Tisch.

Die Bundesregierung hat die Implosion Deutschlands auf der Agenda.

Und auch der Allerletzte hat kapiert: Europa gibt es nicht.

 

Django Asül zieht daraus den richtigen Schluss: Raus aus dem Makrokosmos.

Rein in den Mikrokosmos.  ...

 

 

Weiterlesen …

Donnerstag 20:00–23:00 Uhr Rettenbacher Hof, Dorfstraße 18, 93191 Rettenbach Veranstalter: Gemeinde Rettenbach

28
Okt

Vernissage zur Ausstellung "Perspektivenwechsel"

In der Fotoausstellung „Perspektivenwechsel“ möchten die beiden jungen Künstler Simon und Jonas Herdegen dem Besucher die Möglichkeit geben, Kultur und Landschaft aus einer komplett anderen Perspektive zu betrachten

Weiterlesen …

Samstag 19:30 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

09
Nov

Helmut A Binser

Nach langer Zeit hat es endlich geklappt! Der Musikkabarettist der uns am Donnerstag, den 09.112017. um 20.00 Uhr besucht ist kein geringerer als Helmut A. Binser.

Mit seinem mittlerweile dritten Bühnenprogramm „Wie im Himmel“ geht Helmut A. Binser ab 2016 auf Tour und man darf sich auf viele neue G´schichten und Lieder des gemütlichen Waidlers freuen. Binser ist ein bayerisches Original: lebenslustig, humorvoll und zünftig, sein Bühnenauftritt so lässig und selbstverständlich als hätte er nie etwas anderes gemacht. Mit seinem neuen Programm „Wie im Himmel“ bespielt er ab 2016 spitzbübisch und voller Leidenschaft die Kabarett- und Wirtshausbühnen Bayerns und Österreichs.

Aus dem Kofferraum seines alten Daimler-Benz holt er Gitarre und Ziehharmonika und schon gehts los mit vielen großen und kleinen Anekdoten aus Binsers scheinbar beschaulichem Lebensumfeld. Jetzt Mitte dreißig - die Lausbubenjahre sind gezählt - findet sich der ehemalige Rockmusiker plötzlich zwischen Gartenpflege, Thermomixpartys und verpassten Biotonnenabholterminen wieder. Er erklärt, wie man den Besuch beim Hausarzt gekonnt durch eigene Recherche im Internet und am Stammtisch verhindert, zitiert aus seinem Beziehungsratgeber „Vom Hackstock zum Frauenversteher“ und philosophiert treffend über seinen Lieblingssport Fußball, den er überwiegend liegend vor dem Fernseher ausübt.

Binser ist ein Schlitzohr, ein Künstler zum Anfassen und Gernhaben, der nach dem Konzert nicht selten noch in geselliger Runde - natürlich mit Schnupftabak und einer gemütlichen Halbe Bier - anzutreffen ist. Erfrischend unangepasst purzeln die Pointen und Wortspiele aus seinem Mund und der Zuhörer fühlt sich dabei wie im Himmel, genauso wie der Binser selbst, wenn er auf der Bühne steht.

Donnerstag 20:00 Uhr Sommerkeller, Wiesent, Regensburger Straße 2 Veranstalter: Gemeinde Wiesent

14
Nov

Pfatterer Hoigoatn

„Jeda derf kema und zualusn, owa a jeda derf a mitmocha“ bekräftigt Organisator Franz Binder, „bei uns muaß ma koa Profi sa.“

​Unangemeldet kommen, Musikinstrumente mitbringen und aufspielen, einen Tanz zeigen, einen eigenen Text oder ein Lied vortragen. Ob Gruppe oder Solist - alles ist erlaubt. Profi muss man nicht sein, wenn man auftreten will, aber taugen soll die Vorführung schon was. Und wer nur zuhören und zuschauen will, ist natürlich auch willkommen. 

Dienstag 19:00 Uhr Gasthof Fischer Veranstalter: Gemeinde Pfatter

18
Nov

Celtic Four - Schottisch-Irische Musik AUSVERKAUFT

ERLEBEN SIE EINEN ABEND LANG SCHOTTISCH-IRISCHE LEBENSFREUDE!

Weiterlesen …

Samstag 19:30 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

02
Dez

Herbert Pöhnl und Sven Ochsenbauer: Hinterbayerisches und HoamadJazz

Bilder, Worte und Akkorde aus einer nicht-imaginären Region

Weiterlesen …

Samstag 19:30 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

08
Dez

Buchvorstellung: Josef Schindler "Saupech und Schweineglück"

Buchcover

Viele Male hat er schon in Wörth aus seinen Erinnerungen gelesen. Jetzt sind diese und weitere Texte von Josef Schindler als Buch erschienen.

Weiterlesen …

Freitag 19:30 Uhr Bürgersaal Wörth, Ludwigstr. 7 Veranstalter: Stadt Wörth

09
Dez

Das „ St. Oswalder Weihnachtsspiel“ beim Brennberger Christkindlmarkt

Das „ St. Oswalder Weihnachtsspiel“ beim Brennberger Christkindlmarkt
Georg Blüml kehrt zurück mit einer ungewöhnlichen Weihnachtslesung

Die Tradition der christlichen Krippen- und Weihnachtsspiele ist nachweislich viele hundert Jahre alt. Als ein ganz besonders anrührendes und volksnahes Beispiel dieser literarischen Gattung gilt das alte „St. Oswalder Weihnachtsspiel“, das aus dem oberösterreichischen Grenzgebiet überliefert ist.

Die Gegend zwischen Donau und Böhmerwald, unweit der bayerischen Grenze, beheimatet auch das altehrwürdige Prämonstraten-Stift Schlägl, zu dem auch der kleine Ort St.Oswald gehört. Die Ursprünge des gleichnamigen Spiels, die tief im Volksglauben verwurzelt sind, gehen zurück bis ins 15. Jahrhundert, der Text wurde vermutlich zunächst mündlich überliefert. Erst Mitte des 19. Jahrhunderts, nachdem der Text immer wieder ergänzt und umgestaltet wurde, erlebte das St. Oswald-Spiel seine Veröffentlichung in einer wissenschaftlichen Sammlung „Oberösterreichischer und Tiroler Weihnachts- und Krippenspiele“.

Diese Fassung nun hat der Münchner Regisseur Georg Blüml, der seit seiner legendären Reimar-Komödie in der Gemeinde Brennberg unvergesslich sein dürfte, für seine Weihnachtslesung im Rahmen des Brennberger Christkindlmarkts einer gründlichen Revision unterzogen und sie vom Staub der Jahrhunderte befreit. Die Inhalte des Spiels weisen die bekannten Stationen auf, die man aus derartigen Stücken in der Regel kennt: Mariä Verkündigung, Herbergssuche, die Hirten auf dem Feld, Dreikönigsspiel mit Herodes. Rezitator Georg Blüml wird das St.Oswald-Spiel im „Alleingang“ vortragen. Er schlüpft selbst in alle Rollen und findet dafür selbstredend immer den richtigen Ton.

Musikalisch umrahmt wird diese ungewöhnliche Lesung von der Brennberger Harfenistin Lena Uhlmann, die mit zwei versierten Musikerkollegen (Violine und Fagott) weihnachtliche Zwischenmusiken beisteuert.

Termin ist Samstag, der 9. Dezember 2017 um 18:00 Uhr in der Brennberger Pfarrkirche.

Der Eintritt ist frei, Spenden werden herzlich erbeten!

 

Veranstalter: Gemeinde Brennberg

Samstag 18:00 Uhr Brennberg/ Pfarrkirche St. Rupert Veranstalter: Gemeinde Brennberg

12
Dez

Pfatterer Hoigoatn

„Jeda derf kema und zualusn, owa a jeda derf a mitmocha“ bekräftigt Organisator Franz Binder, „bei uns muaß ma koa Profi sa.“

​Unangemeldet kommen, Musikinstrumente mitbringen und aufspielen, einen Tanz zeigen, einen eigenen Text oder ein Lied vortragen. Ob Gruppe oder Solist - alles ist erlaubt. Profi muss man nicht sein, wenn man auftreten will, aber taugen soll die Vorführung schon was. Und wer nur zuhören und zuschauen will, ist natürlich auch willkommen. 

Dienstag 19:00 Uhr Gasthaus Hanauer Veranstalter: Gemeinde Pfatter